Lanzarote 2016 Travel

Vacation in Lanzarote – Canary Island

Nun sind schon einige Tage vergangen, seit dem ich wieder zu Hause bin. Ich hatte eine wundervolle Zeit auf der Vulkaninsel Lanzarote und möchte euch gerne ein wenig was berichten darüber, falls bei einigen von euch auch den Wunsch haben auf die Insel zu fliegen.

Bereits Ende letzten Jahres hatte ich den Wunsch im nächsten Jahr in die Sonne zu fliegen, wenn es hier in Deutschland noch eher ungemütlich ist. Aus diesem Grund haben wir uns auf den Weg zum Flughafen gemacht, um einfach mal nachzuhaken wie es aussieht, wenn man zwischen Ende März und Anfang April verreisen möchte. Ein schwieriger Punkt war, das in Hamburg und Schleswig Holstein zu dem Zeitpunkt Frühjahrs/Osterferien waren. Das hat die Kosten für alles noch einmal ein wenig angehoben. Die Dame am Schalter hat die ganze Zeit versucht uns Ägypten anzudrehen, aber das wollten wir zum momentan Zeitpunkt einfach nicht. Aber das wird bestimmt irgendwann mal nachgeholt. Unser Budget lag auch bei Maximal 600 € für mindestens 8 Tage, auch dem „wollte“ sie nicht nachgehen.  Also die Erfahrung am Flughafen selbst nachzufragen war ein wenig ernüchternd.

IMG_1600

 

Buchung

Ohne viel Hoffnung und eigentlich schon den Wunsch fast aufgeben, hatte ich dann die Idee das wir einfach mal im Internet nach einer Reise suchen. Anfangs wollten wir Flug und Hotel separat buchen aber dies erschien uns teurer. Da die Frau am Schalter meinte das auch die Kanaren zu dieser Jahreszeit relativ warm sind haben wir uns nur auf die Kanaren beschränkt und prompt hatten wir Pauschalreisen nach Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura gefunden. Für die Suche im Internet haben wir uns eine Woche lang Zeit gelassen, sprich wir haben in unregelmäßigen Abständen immer wieder die Seiten aktualisiert und geschaut wie sich die Preise verändert haben. Auf TripAdvisor haben wir unter den 25. besten Hotel nachgeschaut uns unseres war auch darunter. Nach einigen Tagen lag der Preis für Lanzarote dann bei 520€ für 7 Tage. Mit im Preis war die Halbpension, die vollkommen ausgereicht haben da wir zur Mittagszeit immer unterwegs waren. Zug zum Flug, da unser Flug von München aus ging mussten wir natürlich erst einmal zum Flughafen, dies war auch im Preis mit inbegriffen wie der Flug selbst Hin und Zurück.

Anreise + Mietwagen

Wir sind eine Tag vorher nach München gereist, das wir mit inbegriffen. Wie ihr bereits in meinem Beitrag davor lesen konntet, war es keine angenehme Reise. Wir saßen zwölf Stunden im NightLine Zug den wir um 21.45 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof genommen haben. Es war wirklich unfassbar anstrengend aber heil in München angekommen, haben wir uns erst einmal ein kleines Frühstück am Flughafen gegönnt. Für zwei Panini’s und einem mittleren Cappuccino haben wir knapp 16 Euro gezahlt. Was anderes war leider am Flughafen nicht zu erwarten. Im Vorfeld haben wir uns bereits in Deutschland um ein Mietwagen gekümmert und hatten einen angeblichen günstigen Preis bei Goldcar entdeckt. An sich war es auch sehr günstig! 20 € für das Auto selbst und dann noch 65 € für die Versicherung durch eine andere Firma. Klang unheimlich gut war letztendlich echt ätzend. Wir sollten trotz der Versicherung noch einmal 900 € in bar hinlegen um sich von der Selbstbeteiligung komplett auszuschließen und diese Information stand vorher nirgends, nach dem  wir uns alles gründlich durchgelesen hatten. Ich habe der Autovermietung dann geschrieben und nachgehackt, daraufhin wurde mir gesagt das ich auch noch einmal extra knapp 150€ bezahlen muss bei der Anreise oder 900€ als Kaution mitbringen soll. Ich fand dies schon ziemlich frech, da es überhaupt nicht erwähnt wurde. Nun ja, am Flughafen im Lanzarote hatten wir dann das Glück das wir von Neckermannreisen abgeholt wurden uns zum Hotel gebracht wurden. Also haben wir den Mietwagen doch nicht mehr genommen. Unser Reisebegleiter war wirklich unheimlich nett und hat uns geholfen!

IMG_1669 IMG_1664 IMG_1655

Hotel

Wir waren im vier Sterne Hotel Costa Calero untergebracht. Wir wurden unheimlich freundlich empfangen und fühlten uns auch ziemlich schnell wohl dort. Von außen sah das Hotel nicht ganz so ansprechend aus aber die Lobby war ein Traum. Wir kamen sehr schnell auf unser Zimmer welches für zwei Personen eine gute Größe hatte. Wir hatten noch eine Terrasse mit jeweils zwei Liegestühlen.  Auf dem Zimmer selbst war noch ein Fernseher, mit deutschen Programmen, eine Badewanne und ein Safe, für den man bezahlen müsste. Es sollten anscheinet bei der Ankunft noch zwei Wasserflaschen im Zimmer sein, die bei uns leider nicht vorhanden waren, was ich sehr schade fand nach dieser langen Reise. Das Zimmer wird wirklich sauber und in einem guten Zustand. Das Doppelbett war aus zwei Einzelbetten zusammengestellt, was Nachts wirklich nervig war.

Die Außenanlage war wirklich super. Von weiten konnte man die Vulkanlandschaften sehen sowieso das Meer. Auf dem Gelände selbst waren eine Katzen unterwegs die immer sehr friedlich und süß waren. Vor allem am Morgen waren sie oft auf unser Terrasse. Unser absolutes Highlight war das Frühstück und das Abendessen. Ich habe selten in einer Woche so gut gegessen wie dort. Jeweils zum Frühstück und zum Abendessen gab es ein üppiges Buffet, bei dem für wirklich jeden was dabei war. An zwei Tagen gab es sogar Themenabende. Ich hab mich in die grüne kanarische Soße verliebt. Diese werde ich auf jeden Fall demnächst mal nachmachen.

IMG_1868IMG_1638IMG_1643 IMG_2206IMG_1885IMG_2205

 

Ausflüge

Vorher haben wir uns nicht wirklich die Gedanken darüber gemacht was wir sehen wollten. Auf Instagram dann habe ich bei den verlinkten Orten dann zum Bespiel den Papagayo Strand in Playa Blanca entdeckt. Diesen finden man nicht auf Touristenseiten. Die Fahrt dorthin wurde doch leider ein wenig teuer, da wir nicht genau wussten wo der Bus abfährt, da es keine Haltestelle gab und der zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich auch schon weg war haben wir uns dafür entschieden ein Taxi zu nehmen. Für eine Fahrt von knapp 20 Minuten mussten wir 30 € insgesamt zahlen. Doch die wunderschöne Stadt und der Strand hat sich einfach mehr als gelohnt. Ich habe so etwas noch nie gesehen! Ich war überwältigt von dem Ort und dem Meer.

Am Sonntag fahre wir dann mit zwei aus unserem Hotel, die wir dort kennengelernt haben zum Timanfaya Nationalpark gefahren, die sich sehr günstig eine Fiat 500 vor Ort mieten konnten. Dort angekommen sind wir dann in Reisebusse umgestiegen und haben eine Tour durch die Vulkanlandschaften gemacht. Bei der Fahrt ging dann mein Akku leer, was mehr als ärgerlich war, deshalb auch nur so wenige Bilder davon. Die Fahrt dorthin hat sich trotzdem gelohnt. Selten hatte solch eine Angst, in den Abgrund zu fallen mit dem Bus. Die Wege waren umfassbar schmal und natürlich gab es auch keine Absperrung oder Zäune. Heil angekommen beim Berg sind wir dann aber doch. Es waren unvergessliche schöne 7 Tage auf Lanzarote. In den nächsten Tagen werden noch weitere Beiträge dazu folgen

IMG_2460 IMG_2468 IMG_2473 IMG_2794 IMG_2792IMG_1899 IMG_1902 IMG_1905

 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Linh
    11. April 2016 at 12:06

    Das sind tolle Eindrücke von deinem Urlaub<3 ich bin auch vor kurzem erst aus dem Urlaub wieder gekommen und würde am liebsten direkt wieder in die Sonne!

    Allerliebsten Gruß
    Linh von in high fashion laune

  • Leave a Reply