• Baum und Pferdgarten x MyTheresa

    *In Kooperation mit Baum und Pferdgarten / MyTheresa Wow, ich weiß gar nicht wie ich anfangen …

  • Jeanskleider für jede Frau

    *Der Beitrag enthält Affiliate Links Jeanskleider sind momentan nicht aus meinem Kopf zu kriegen. …

  • Knoblauch-Garnelen mit Quinoa

    Hey ihr Lieben, ich hoffe ihr seit bis jetzt gut mit der Corona-Situation klargekommen und …

  • Maxidresses for Spring

    Es ist unfassbar! In Hamburg hatten wir vorgestern wunderschöne 23 Grad. Den Tag haben wir …

  • NETFLIX Favoriten

    Hallo ihr Lieben, ich glaube ich muss nicht hervorheben, das es momentan eine seltsame Zeit …

  • LOGO SWEATER

    Hey ihr Lieben, Ich hoffe es geht euch gut! Ich sitze gerade im Zug auf …

  • SHOP MY WISHLIST

    My Fuerteventura Trip

    Wie ihr wisst war ich im Frühjahr diesen Jahres mit einer Freundin für sieben Tage in auf der kanarischen Insel Fuerteventura. Für mich war es die zweite Reise auf eine der kanarischen Inseln, doch die erste  auf Fuerteventura. Die sieben Tagen habe wir im Riu Oliva Beach Hotel in Corralejo verbracht.

    Anreise + Flug

    Hingeflogen sind wir mit der Fluggesellschaft Air Berlin. Bereits einige Tage vorher habe ich mir immer mal wider das Wetter auf meiner WetterApp angesehen um einigermaßen planen zu können, was ich vor Ort tragen werde. Da das Wetter zu der Zeit war in Fuerteventura wesentlich besser als im verregneten Hamburg. Da durften natürlich auch viele luftige Klamotten nicht fehlen. Mein Papa hat mich zwei Stunden vor Abflug zum Hamburger Flughafen gefahren wo ich ich mich dann mit meiner Freundin getroffen habe zum Check-In. Das ging nicht so schnell wie wir es uns erhofft hatten, deshalb ging es auch für uns anschließen direkt zum Gate.

    Für den Hinflug waren ingesamt 5 Stunden angesetzt, und natürlich habe ich Dussel meine Kopfhörer in einer anderen Tasche in meinem Zimmer vergessen. Unser Flieger konnte nicht rechtzeitig abgehen und wir standen tatsächlich noch fünfzig Minuten auf der Rollbahn bis uns Flieger endlich abhob. Trotzdem der fünfzig Minuten Verspätung sind wir zur geplanten Zeit angekommen. Wir hatten für kurze Zeit, was mir vorkam wir eine Ewigkeit Turbulenzen auf dem Flug, es war schrecklich. Ich bilde mir sowieso immer Millionen Sachen ein die möglicherweise passieren könnten. An dem Tag ist auch noch ein Flug verschwunden. Das hat es natürlich für mich nich besser gemacht. Glücklicherweise sind wir dann doch gegen Abend heil in Fuerteventura angekommen. Wir haben uns dann ein Taxi genommen zum Olivia Beach Resort in Corralejo.

    Unterkunft 

    Die Zeit über waren meine Freundin und ich im Riu Oliva Beach Hotel  . Unser Zimmer war im vierten Stock den wir ganz einfach mit einem Fahrstuhl erreichen konnten und wir hatten einen tollen Blick auf den Corralejo Strand. Es war wirklich atemberaubend. Ich war noch nie so nach vom zu “Hause” am Strand. Ich konnte immer sehr gut schlafen und am Abend hörte man das Meer rauschen. Das Badezimmer hatte alles was man benötigt und es gab genug Möglichkeiten um seine Sachen zu verstauen.

    Anlage

    Die Anlange war wirklich sehr groß und wirklich sehr schön. Wir hatten gefühlt nur zwei Minuten zum Strand und auch die Pools waren sehr schön und perfekt für Kinder. Er wurde jeden morgen zur frühen Stunde gereinigt und natürlich haben sich eine bestimmte Gruppe von Urlaubern schon die Liegen am Pool ergattert. Wir hatten bis auf einen Tag nie die Möglichkeit eine Liege zu bekommen, da die anderen Urlauber bereits um 6 Uhr morgens auf der jagt waren. Und das wollten wir uns echt nicht antun. Wir mussten dann allerdings ein wenig was für die Liegen direkt am Strand zahlen das war aber vollkommen in Ordnung.

     

    Jetzt wenn ich so zurück Blicke und an die schöne Zeit in Fuerteventura denke, wird es mir ganz anders wenn ich daran denken das es bald in Deutschland schon viel viel kälter wird.

     

    Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.Processed with Snapseed.

    Coralejo

    Processed with Snapseed.

    Processed with Snapseed.

    Processed with Snapseed.

    Processed with Snapseed.

    Processed with Snapseed.

    Processed with Snapseed.

    Processed with Snapseed.

    Folgen:

    5 Kommentare

    1. 17. Oktober 2016 / 23:23

      Oh Gott, dieses Meer, der Strand und die Palmen…ein Traum. Ich möchte unbedingt auch mal auf die Kanaren, das ist so ein Traum, den ich mir definitiv noch erfülle. 🙂 Deine Fotos bestätigen nur, dass sich das lohnt, sieht unfassbar schön aus! <3

      Liebste Grüße
      Sabrina

      https://sabrinaharth.com

      • Emma
        Autor
        17. Oktober 2016 / 23:31

        Oh ja, ich bin der Meinung das es sich lohnt! Vor allem auch
        dort dann andere Orte zu besuchen und zu erkunden 😀
        Das einzige was ein wenig “gestört” hat war, dass es unglaublich windig dort ist
        aber daran gewohnt man sich sehr schnell

        Liebste Grüße 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.